DAS OBJEKT

start

 

Das klassische Mietshaus wurde um 1910 errichtet und besteht aus Vorderhaus, Seitenflügel sowie Gartenhaus.
In 2011 wurde mit der Sanierung und Umgestaltung der gesamten Bebauung begonnen, in 2012 erfolgte die Teilung in 2 Gewerbe und 23 Eigentumswohnungen,
Die Maßnahmen umfassten u.a. die Überarbeitung und Neugestaltung aller Einheiten sowie den Ausbau des gesamten Dachgeschosses in allen drei Gebäudeteilen.

Durch die teilweise Zusammenlegung von Wohnungen entstanden im Seitenflügel und im Gartenhaus fünf Maisonette-Wohnungen über zwei Etagen, sowie fünf Appartements. Alle Einheiten sind mit Balkonen ausgestattet, die Maisonette-Wohnungen verfügen im Dachgeschoss zusätzlich über eine Terrasse.
Im Vorderhaus befinden sich zwei Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss sowie zehn Wohnungen (davon vier Dreiraum- und sechs Zweiraumwohnungen) in den Obergeschossen bzw. im Dachgeschoss.

Alle zehn Einheiten verfügen über eine Küche mit Essbereich, separates WC, begehbaren Kleiderschrank, Bidet sowie Balkon.

Die Bebauung besteht somit insgesamt aus 21 Eigentumswohnungen. Jedem Miteigentumsanteil ist ein Sondernutzungsrecht an einem Kellerabteil zugeordnet.
Die Sanierung wurde in hochwertiger Qualität durchgeführt. Die Einheiten sind bereits in fertiger Rohbauphase und können vom neuen Eigentümer gestalten werden.

Die Straße- und Hoffassade wurde mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen. Das gesamte Gebäude hat neue isolierverglaste Holzfenster erhalten, die Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss des Vorderhauses neue Schaufensteranlagen. Alle Hauseingangs- und Kellerzugangstüren die Treppenhäuser wurden/werden erneuert, im Vorderhaus wird ein vorgesetzter transparenter Aufzug für vier Personen mit Übergangspodest eingebaut.

In den Wohnräumen sind neue Parkettböden und Fliesen verlegt worden
Alle Wohnungseingangstüren sind erneuert worden. / den Rest des Absatzes streichen

Die Außenanlagen wurden neu gestaltet es entstand ein Sandkasten. Im Keller befindet sich ein Fahrradabstellplatz.
Das Gebäude verfügt im Keller über ein Niederbrennwertgerät und ein Blockheizkraftwerk zur Versorgung mit Heizwärme und für die zentrale Warmwasseraufbereitung.